Landesturnfest

Erfolge für TGS-Sportler beim Hessischen Landesturnfest

Am Hessischen Landesturnfest vom 19. bis 23. Juni in Bensheim/Heppenheim nahmen 15 Sportlerinnen und Sportler aus den Abteilungen Turnen und Leichtathletik der TGS Hausen teil. Mit zwei Plätzen auf den Medaillenrängen, und weiteren zwei Platzierungen unter den ersten zehn des jeweiligen Wahlwettkampfs kehrten die TGSler zurück.

Bei den Wahlwettkämpfen konnte sich jeder Teilnehmer aus den Fachgebieten Turnen, Leichtathletik, Gymnastik, Schwimmen, Trampolinturnen und Rope Skipping einen Wahl-4-Kampf zusammenstellen, ganz gleich ob als reinen Fachwettkampf oder Mischwettkampf. Erfolgreichster Sportler der TGS Hausen war Carsten Liebe als Turnfestsieger im Fachwettkampf Leichtathletik M 45-49, den er mit insgesamt 35,84 Punkten für sich entschied. Die meisten Punkte holte der dabei in seiner Spezialdisziplin Schleuderball, für den Wurf wurden 52,47 m gemessen. Ebenfalls im Fachwettkampf Leichtathletik in der M 25-29 war Markus Czmok am Start, er überraschte bei seiner ersten Turnfestteilnahme mit einem 2. Platz und 37,36 Punkten. Seine beste Leistung zeigte er im 100 m Lauf in 12,4 sec. für die er seine höchste Punktzahl verbuchen konnte.

Die TGS-Turnerinnen starteten im Mischwettkampf oder Fachwettkampf Gerätturnen.

Im Mischwettkampf W 40-44 erreichte Martina Mahr mit 31,86 Punkten den 6. Platz, sie erzielte ihre beste Punktzahl beim Sprung. Ebenso konnte Nicole Heil im Mischwettkampf W 30-34 überzeugen, die mit 32,20 Punkten auf den 5. Platz kam. Sie bewies, dass auch eine Turnerin schnell sein kann, denn den 100 m Lauf absolvierte sie in 14,75 sec. und die Zeit bedeutete für sie die höchste Punktzahl. Im Mischwettkampf W 20-24 landete Stefanie Rössler mit 37,20 Punkten auf dem 12. Platz und Laura Moraw folgte ihr auf Platz 15 mit 34,50 Punkten. Laura Mahr belegte den 28. Platz und Klara Mohrmann kam auf Platz 44 im Mischwettkampf W 14-15. Renée Onolfo, Marie Paul und Caroline Michel absolvierten den Fachwettkampf Gerätturnen in der W 14-15 und erreichten die Plätze 64, 105 und 106 in dem riesigen Teilnehmerfeld. Annika Rummelsberger und Bastian Soutschek mussten leider verletzt aufgeben und konnten deshalb ihren Wettkampf nicht beenden. Als Kampfrichter kamen Esther Busch, Stefanie Rössler und Carsten Liebe zum Einsatz, sowie als Helfer bei den Mitmachangeboten Irene Schaub und Bastian Soutschek.

Untergebracht waren die TGS-Sportler im Gemeinschaftsquartier in der Karl-Kübel-Schule, das von Helfern hergerichtete morgendliche Frühstücksbuffet entschädigte für die unruhigen Nächte im Schlafsack. Während der Turnfesttage wurden auf dem Turnfestplatz in Bensheim oder im Starkenburgstadion in Heppenheim sportliche und lustige Mitmachangebote ebenso wahrgenommen, wie abends die Turnfest-Gala und das ein oder andere Konzert, wie z. B. Felix Jaehn, Die Lochis, Christina Stürmer, Culcha Candela besucht. Das Hessische Landesturnfest war für alle an fünf Turnfesttagen voller Erlebnisse und Begegnungen in der Gemeinschaft, die unvergessen bleiben werden.

 

Drucken E-Mail