Die Kerb kommt nachhaus

Nachdem der Vereinsring für sich beschlossen hatte die Kerb ausfallen zu lassen, eine Entscheidung die wir natürlich voll und ganz respektieren, wollen wir unsere Kerbtradition in Hausen nicht ganz aufgeben. Auch wenn dieses Jahr alles etwas ruhiger und kleiner wird.

Am 5. September wird die Waldschänke ihren Biergarten ab 18:00 Uhr öffnen.
Um 19:00 Uhr wird dann der Kerbborsch offiziell begrüßt und
ab 19:30 werden dann das Jugendblasorchester sowie das TGS Blasorchester das Publikum mit ihrem alljährlichen Soiree-Programm unterhalten.
Gegen 21:30 werden wir den Kerbborsch verabschieden müssen und die Kerb langsam ausklingen lassen. Auch hierfür arbeiten wir aktuell an einem kleinen Programm aber auf das gemeinsame Singen von „Trinkfest und Arbeitsscheu“ werden wir eben verzichten müssen.

Hier noch ein paar Punkte zum Thema Sicherheit und Hygiene:

Studien zeigen, dass Blasmusik nur wenige Aerosole verbreitet. Anders als das z.B. beim Singen der Fall ist. Wir werden dennoch auf einen ausreichenden Abstand zwischen Publikum und Orchester achten, sensible Instrumente mit Plexiglas abgegrenzt.

Die Tische im Biergarten werden mit maximal 10 Personen besetzt und sind nur in begrenzter Anzahl verfügbar, es empfiehlt sich also eine Reservierung bei Babis (Tel.: 06104 689 2528). Für ausreichend Zuluft ist im Biergarten eh gesorgt und auch auf die Maskenpflicht wird hingewiesen. Für das leibliche Wohl sorgen Babis und Irini.

Wir freuen uns auf euren Besuch und einen schönen Kerbabend

Drucken E-Mail