Pascal Hofmann erringt TGS-Vereinsmeisterschaft Tischtennisjugend

Der Tischtennis-Jugendwart der TGS Hausen 1897 e. V., Frank Junker, rief zur diesjährigen Vereinseinzelmeisterschaft VEM des Nachwuchses auf und erfreulicherweise kamen (fast) alle. Wenn auch leider der derzeitige Topspieler der TGS-Jugend, Marcel Götz, verletzungsbedingt ausfiel, meldeten sich doch sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die den Meister unter sich ausspielen und sich in das Jahrbuch der TGS-Tischtennisabteilung verewigen wollten.

Yannik Hagemann, Peter Prinzen, Pascal Hofmann, Celine Götz, Alexander Scholl und Tim Kotzian spielten und kämpften um ihre Platzierungen und es kamen tolle Spiele mit zum Teil überraschenden Ergebnissen zustande. Am Ende setzten sich doch erwartungsgemäß die Favoriten durch, es begegneten sich Pascal Hofmann und Alexander Scholl im Finale. Das versprach Spannung und Kampf, bis dass der Sieger mit dem letzten Punkt feststand. Es folgte ein Endspiel auf hohem spielerischen Niveau, dass die verbliebenen und auch später hinzu gekommenen Zuschauer zu manch spontanen Szenenapplaus hinreißen ließ. Vielleicht gewann am Ende der etwas Glücklichere, aber Pascal strahlte doch über das ganze Gesicht nach seinem wichtigen Matchpunkt. Es ist ja auch seine Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstererste Vereinsmeisterschaft. Er verwies Alexander Scholl auf den zweiten und Celine Götz auf den dritten Platz.

Anschließend war die Saisonabschlussfeier als Grillfest auf dem TGS-Gelände geplant und wenn der Jugendwart ruft, kommen alle, auch die, die die Saison über die Nachwuchsmannschaften der Jugend und Schüler zu den Spielen zuhause und auswärts und zu Turniereinsätzen begleiteten. Das sind natürlich insbesondere die Eltern, die auch beim Grillfest wieder einmal dafür sorgten, dass jede und jeder etwas auf dem Teller und im Glas hatte. Hier war auch Gelegenheit, über die Höhen und Tiefen der abgelaufenen Verbandsrunde zu sprechen, die erfreulicherweise mit der Meisterschaft der A-Schüler endete.

Eins stand sicher am Abend der Vereinsmeisterschaft 2016 der Jugend fest: diese etwas eingeschlafene Tradition wird wieder zum Leben erweckt und nächstes Jahr folgt für den Nachwuchs die Vereinsmeisterschaft 2017!

/Foto FJu
/BRo

Drucken