TGS Tischtennis Verbandsrunde 2021/22

Brigitte Roth (BRo) informiert:

Und weiter geht der Kampf für die TGS-Tischtennismannschaften

Bevor sich die TGS-Tischtennismannschaften in die Herbstferien verabschiedeten, standen noch sechs Begegnungen am 3. Spieltag an.

Wochenbericht Woche 39

Bevor sich die TGS-Tischtennismannschaften in die Herbstferien verabschiedeten, standen noch sechs Begegnungen am 3. Spieltag an.

Aus Heusenstamm bei den Dauerrivalinnen brachten die Damen I eine knappe Niederlage mit 6:3 nach Hausen. Immerhin konnte das Doppel Franz/Klis mithalten und den 5. Satz für sich entscheiden, das Doppel Hotinescu/Klein hatte da weniger Glück im 5. Satz. Das starke vordere Paarkreuz der Gastgeberinnen setzt drei Punkte in Folge (4:1), ehe die Ersatzspielerin Klein ihren Punkt dagegen hielt. Franz holte nach erbittertem 5. Satz den 3. Punkt, doch auch der Siegpunkt ging an Heusenstamm. Hotinescu, I., Franz K. (1), Klein, V. (1), Klis, G.; Hotinescu/Klein, Franz/Klis (1).

In Sprendlingen wollten die Damen IV an die gute Leistung aus dem letzten Spiel anknüpfen. Die Damen konnten immer mithalten, doch das letzte Spiel entschied für die Niederlage. Bauer, A.(2), Johna-Lin, E., Kramer, H. (1), Deck, B. (1).

Die Herren I gewannen am Freitag Abend in heimischer Halle auch ihr drittes Saisonspiel. Dem Tabellenletzten aus Egelsbach ließ man beim deutlichen 9:0 keine Chance. Mit 6:0 Punkten grüßen die Hausener aktuell von der Tabellenspitze. Herren I Götz, M., Koßmann, J., Picard, T., Hofmann, P., Lu, Z., Scholl, A.

Nach einer saftigen Niederlage von 9:0 kamen die Herren II aus Seligenstadt mit gesenkten Köpfen wieder. Chancenlos mussten sich die Hausener ihrem Schicksal ergeben, Spiele in der Verlängerung konnten nicht umgebogen werden. Kein fünfter Satz stand zu Buche, der Schlagabtausch war eindeutig. Bauer, G., Rackelmann, N., Bauhoff, P., Janetzki, E., Burkart, J., Jablonka S., Rackelmann/Bauhoff, Bauer/Jablonka, Janetzki/Burkart.

Das erste Spiel der Jugend verlief mit 8:2 gegen Offenthal grandios, sicher auch der Tatsache geschuldet, dass die Gegner nur zu zweit an traten. Bauer, A. (3), Kuhn, I. (1), Kuhn, A. (1), Scholl, M. (2); Bauer/Kuhn, I. (1). Auch im Pokalspiel in Mainflingen konnte sich die Hausener Jugend schadlos halten, die Mannschaft fuhr mit einem 1:4 nach Hause. Kuhn, I. (2), Kuhn, A. (1), Scholl, M.; Kuhn/Kuhn (1).

Wochenbericht Woche 38

Harter Kampf für die TGS-Tischtennismannschaften

Das Tischtennisleben zeigt sich bei der TGS Hausen mal wieder von der normalen Seite. Neben Siegen muss auch Verlieren gelernt werden, so vermelden die Mannschaften nach dem zweiten Spieltag eben beides und sind nach wie vor froh, in Pandemiezeiten spielen zu dürfen. Die Damen I unterlagen den Gegnerinnen aus Klein-Krotzenburg zuhause mit 2:6. Sieht das Ergebnis noch deutlich aus, waren es die Spiele weniger, fast alle Spiele gingen in die Verlängerung. Leider konnten die Hausener Spielerinnen bis auf den Youngster Celine Götz daraus keinen Vorteil erzielen. Götz, C. (1), Hotinescu, I., Roth, B., Klis, G.; Roth/Klis (1), Götz/Hotinescu. Gegen die favorisierten Seligenstädterinnen wollte die Damen III zuhause gegen halten, doch sie ereilte eine 1:6-Schlappe. Davon, dass gleich die ersten vier Punkte verloren gingen, erholte sich die Mannschaft nicht mehr, wenn auch Gren einen Punkt holen konnte. Schoppe, S., Schoppe, C., Gren, D. (1), Johna-Lin L.; Schoppe/Schoppe, Gren/Johna-Lin. Ihren ersten Sieg in der Kreisliga feierten unerwartet die Damen IV zuhause gegen Heusenstamm. Die gute Ausgangslage nach dem gewonnenen Doppel baute Kroll aus. Sukzessive folgte Punkt für Punkt, bis Johna-Lin mit ihrem dritten Einzelpunkt den 7:3-Erfolg perfekt machte. Johna-Lin, E. (3), Schick, M. (1), Kroll, S. (2); Johna-Lin/Schick (1). Gegen die befreundete Mannschaft von TG Offenbach gewann die Herren I in Offenbach auch ihr zweites Saisonspiel mit 9:5. Zu Beginn war es das erwartet knappe Spiel und die Hausener lagen zur Halbzeit mit 3:4 zurück. Dank individueller Stärke mit insgesamt fünf Punkten trugen Kossmann und Szopa ungeschlagen zum verdienten Sieg erheblich bei. Götz, M. (1), Koßmann, J. (2), Hofmann, P. (1), Scholl, A. (1), Szopa J. (2), Yeung D. (1); Götz/Hoffmann, Koßmann/Szopa (1), Scholl/Yeung. Eine gute Leistung zeigten die Herren II, die sich letztlich zuhause gegen Rembrücken mit 9:4 durchsetzten. Nach dem positiven Doppelstart mit 2:1 Punkten folgten sogleich drei weitere Punkte und es stand 5:1. Die Hausener bauten ihre Führung weiter zum 7:2 aus, doch zwei Punkte ließen die Gegner bis auf 7:4 heran kommen. Yeung mit seinem zweiten Einzelpunkt und letztlich Bauhof tüteten schließlich den Heimerfolg sicher ein. Szopa J. (1), Rackelmann N. (1), Yeung D. (2), Bauhoff P. (1), Janetzki E. (1), Burkart J. (1); Rackelmann/Bauhoff (1), Szopa/Burkart (1), Yeung/Janetzki. Bereits ins Pokalgeschehen eingreifen mussten die Herren III auswärts in Hainstadt. Nach den ersten beiden Einzeln stand es hoffnungsfroh dank Bruder 1:1, doch die nächsten drei Punkte purzelten auf die Gastgeberseite. Das war´s dann im Pokal 1. Kreisklasse. Jablonka, S., Bruder, R. (1), Manicke, K.; Bruder/Manicke. Gegen die Gegner aus Ober Roden hatte sich die Herren IV mehr ausgerechnet als eine Niederlage mit 9:3. Konnten die Herren noch ein Doppel gewinnen, gesellten sich nur noch zwei Punkte von Zahn und Grelnet dazu. Mahmood A., Zahn P. (1), Malorny H., Bauch M., Grelnet M. (1), Janetzki N.; Mahmood/Janetzki, Zahn/Grelnet, Malorny/Bauch (1)

Wochenbericht Woche 37

Erfolgreiches Tischtennis-Wochenende für die TGS

Die Damen II hatten die stark eingeschätzten Gegnerinnen aus Seligenstadt zu Gast und setzten sich überraschend mit 6:2 durch. Beide Doppel waren heftig umkämpft mit dem besseren Ende für die Hausener Damen. Die folgenden Punkte wurden gerecht verteilt (3:1), im hinteren Paarkreuz verteilten sich ebenso die Punkte (4:2). Roth rang die gegnerische #1 im 5. Satz denkbar knapp nieder (5:2) und das Unentschieden war erreicht. Am Paralleltisch holte Klein den Siegpunkt (6:2), was auch gleichbedeutend für die Tabellenführung in der Bezirksliga steht. Roth, B. (2), Klein, V. (1), Klis, G., Haase, A. (1); Haase/Klein (1), Roth/Klis (1). Ein zweites verlorenes Spiel müssen die Damen IV auswärts verkraften; sie ereilte ein 9:1 bei der Eintracht Frankfurt. Wehrten sich noch die Doppel in Verlängerungssätzen, mussten die Hausener Damen sich doch knapp geschlagen geben. Immerhin rang Johna-Lin die #1 der Gegnerinnen souverän im 5. Satz mit 11:8 nieder. Bauer A., Johna-Lin E. (1), Schick M., Deck B.; Bauer/Johna-Lin, Schick/Deck. Ein Traumergebnis erzielten die Herren III zuhause gegen die Sprendlinger TG II mit 9:0 und belohnten sich mit der Tabellenführung. Dabei nur einen Satz abgegeben, gibt es nichts zu mäkeln an dieser beispiellosen Bilanz in einer einseitigen Partie. Janetzki, E. (1); Bruder, R. (1); Schneeweis, M. (1), Jablonka, S. (1), Manicke, K. (1), Lehmann T. (1); Bruder/Schneeweis (1), Janetzki/Lehmann (1), Jablonka/Manicke (1). Spannender hingegen machten es die Herren IV in der 1. Kreisklasse Gr. Ost gegen den TV Rembrücken II. Konnte sich die Mannschaft noch einen kleinen Vorsprung von 2:1 aus den drei Anfangsdoppeln erarbeiten, schmolz der Vorsprung dahin und wurde gar ins negative zum 2:4 gedreht. Doch die Wende kam mit Grelnet und fünf weiteren Punkten in Folge, ehe Hüfner mit seinem zweiten Punkt den Sieg für seine Mannschaft in trockene Tücher packte (9:5). Manicke, K. (1), Mahmood, A. (1); Grelnet, M. (1); Hüfner, O. (2); Janetzki, N. (1); Manicke/Hüfner (1), Malorny/Grelnet, Mahmood/Janetzki (1). Das erste Spiel der Jugend verlief mit 7:3 gegen Hainstadt famos, nur die Spiele gegen die gegnerische #1 musste die Hausener Jugend abgeben. Bauer, A. (2), Kuhn, I. (1), Kuhn, A. (1), Scholl, M. (2); Bauer/Kuhn, I. (1).

Wochenbericht Woche 36

Der Tischtennis Zug nimmt wieder Fahrt auf

Der Start in die Tischtennis-Verbandsrunde 2021/2022 fällt allemal nach mehr als einjähriger coronabedingter Auszeit schwer. Trotzdem schlug jedes Tischtennisherz höher, als es endlich wieder für die meisten der neun TGS Tischtennismannschaften los ging.

Leider fuhren die Damen I sich auswärts in Eschersheim gleich einen Dämpfer in der Bezirksoberliga mit 6:3 ein. Beide Doppelpunkte knapp verloren, nutzten drei Punkte von Götz, Franz und Hotinescu trotz Fünf-Satz-Spielen auch nicht viel. Götz, Celine (1); Hotinescu, Isabel (1), Franz, Karina (1), Klis, Gabriele; Götz/Klis, Hotinescu/Franz.

Ein nicht immer leichtes Derby stand den Damen II und III in der Bezirksliga ins TGS-Haus, kamen die Gegnerinnen doch aus dem eigenen Verein. Nutzte alles nichts, die Damen II begannen furios und sicherten sich beide Doppelpunkte (2:0). Der erste Einzeldurchgang konnte mit weiteren Punkten von Roth, Klein auf der Habenseite verbucht werden. Klis erkämpfte sich im 5. Satz ein 14:12 und das Unentschieden war für die Damen II gesichert (5:0). Haase zog gegen die Vereinskollegin Schneeweis in vier Sätzen den Kürzeren (5:1), sodass es Brigitte Roth vergönnt war, nach dem neuen Spielsystem ´Bundessystem´ den Siegpunkt für die Damen II einzuholen. Damen II: Roth, Brigitte (2), Klein, Vanessa (1), Klis, Gabriele (1), Haase, Alexandra; Haase/Klein (1), Roth/Klis (1). Damen III: Schoppe, Stefanie, Schoppe, Cornelia, Schneeweis, Britta (1), Gren, Dagmara; Schneeweis/Gren, Schoppe/Schoppe.

Die Damen IV traten auswärts in Kelsterbach und das erste Mal in der Kreisliga an. Mit einer 8:2-Niederlage gelang es lediglich Bauer und Schick, gegen die Nr. 2 der Gastgeberinnen zu punkten. Bauer, Anke (1), Schick, Manuela (1), Deck, Berit; Bauer/Schick. Nach eineinhalb Jahren ohne Pflichtspiel traten die Herren I der TGS Hausen wieder zu einem Verbandsspiel an. Gegen ersatzgeschwächte Heusenstammer gelang in heimischer Halle mit einem glatten 9:0 ein Auftakt nach Maß.

Die drei Youngster Götz, Hofmann und Scholl machten es in ihren Einzeln jedoch super spannend, sie gewannen jeweils hauchdünn mit 11:9 im Entscheidungssatz und mussten dabei teilweise mehrere Matchbälle abwehren. Kossmann, Szopa und Bauer gewannen ihre Einzel souverän mit deutlich weniger Spannung. Genauso verhielt es sich mit den drei Anfangsdoppeln. Götz, Marcel (1), Koßmann, Jens (1), Hofmann, Pascal (1), Scholl, Alexander (1), Szopa, Johannes (1), Bauer, Gregor (1); Götz/Hofmann (1), Koßmann/Szopa (1), Scholl/Bauer (1).

Das war nichts für schwache Nerven, was die Herren II in der Kreisliga Gr. Ost zeigten! Mit 9:7 in den Spielen und 33:30 in den Sätzen verloren die TGS-Herren ihr Heimspiel gegen die JSK Rodgau II. Vier Stunden lang hielten die TGS-Spieler mit, ehe das Schlussdoppel Rackelmann/Bauhoff sich denkbar knapp mit 12:14 im 5. Satz geschlagen geben musste. Rackelmann, Nils, Yeung, Daniel (2), Bauhoff, Patrick (2), Teichert, Joachim (1), Janetzki, Eike, Burkart, Jörg; Rackelmann/Bauhoff (1), Yeung/Janetzki, Teichert/Burkart. Die Gegner der Herren III aus Langen bekamen keine Mannschaft zusammen. Somit gingen zwei Punkte kampflos an die TGS-Herren. Ebenso steht ein Termin aus für das erste Jugendspiel.

Mit herzlichen Grüßen Brigitte Roth

Drucken