Tischtennis

Herzlich Willkommen beim TGS-Tischtennis

  Zur Abteilungs-Webseite

Abteilungsleiter: Gregor Bauer (06104-79682) oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Pascal Hofmann erringt TGS-Vereinsmeisterschaft Tischtennisjugend

Der Tischtennis-Jugendwart der TGS Hausen 1897 e. V., Frank Junker, rief zur diesjährigen Vereinseinzelmeisterschaft VEM des Nachwuchses auf und erfreulicherweise kamen (fast) alle. Wenn auch leider der derzeitige Topspieler der TGS-Jugend, Marcel Götz, verletzungsbedingt ausfiel, meldeten sich doch sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die den Meister unter sich ausspielen und sich in das Jahrbuch der TGS-Tischtennisabteilung verewigen wollten.

Yannik Hagemann, Peter Prinzen, Pascal Hofmann, Celine Götz, Alexander Scholl und Tim Kotzian spielten und kämpften um ihre Platzierungen und es kamen tolle Spiele mit zum Teil überraschenden Ergebnissen zustande. Am Ende setzten sich doch erwartungsgemäß die Favoriten durch, es begegneten sich Pascal Hofmann und Alexander Scholl im Finale. Das versprach Spannung und Kampf, bis dass der Sieger mit dem letzten Punkt feststand. Es folgte ein Endspiel auf hohem spielerischen Niveau, dass die verbliebenen und auch später hinzu gekommenen Zuschauer zu manch spontanen Szenenapplaus hinreißen ließ. Vielleicht gewann am Ende der etwas Glücklichere, aber Pascal strahlte doch über das ganze Gesicht nach seinem wichtigen Matchpunkt. Es ist ja auch seine Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstererste Vereinsmeisterschaft. Er verwies Alexander Scholl auf den zweiten und Celine Götz auf den dritten Platz.

Anschließend war die Saisonabschlussfeier als Grillfest auf dem TGS-Gelände geplant und wenn der Jugendwart ruft, kommen alle, auch die, die die Saison über die Nachwuchsmannschaften der Jugend und Schüler zu den Spielen zuhause und auswärts und zu Turniereinsätzen begleiteten. Das sind natürlich insbesondere die Eltern, die auch beim Grillfest wieder einmal dafür sorgten, dass jede und jeder etwas auf dem Teller und im Glas hatte. Hier war auch Gelegenheit, über die Höhen und Tiefen der abgelaufenen Verbandsrunde zu sprechen, die erfreulicherweise mit der Meisterschaft der A-Schüler endete.

Eins stand sicher am Abend der Vereinsmeisterschaft 2016 der Jugend fest: diese etwas eingeschlafene Tradition wird wieder zum Leben erweckt und nächstes Jahr folgt für den Nachwuchs die Vereinsmeisterschaft 2017!

/Foto FJu
/BRo

Drucken E-Mail

Vereins-Einzelmeisterschaft VEM 2016

In der traditionell gut besuchten TGS-Halle konnte am Samstagmorgen die Turnierleitung, Reinhold Bruder, wieder 25 Tischtennisspielerinnen und -spieler zur Vereins-Einzelmeisterschaft 2016 begrüßen. Gewöhnlich gut vorbereitet und organisiert, ging es zuerst an die Auslosung der Herren- und Damengruppen und anschließend an die erste Verteilung an die fünf Tische. Bei den Herren wurden drei Fünfer- und eine Vierergruppe festgelegt, acht Damenteilnehmerinnen spielten jede gegen jede. Daran schloss sich Halbfinale und Finale mit den besten vier Tischtennisspielerinnen an.
Den ganzen Tag lang klang das bekannte Ping Pong an den Tischen durch die Halle und über das TGS-Gelände. Am Ende setzten sich im Damen-Halbfinale Schneeweis gegen Hotinescu und Roth gegen Klein durch. Im Finale begegneten sich dann wie in der voran gegangenen Gruppenphase erneut Britta Schneeweis und Brigitte Roth, das erste Spiel hatte Schneeweis souverän gewonnen. An exponierter Stelle direkt neben den Zuschauern lieferten sich die beiden Mannschaftskolleginnen ein spannendes und finalwürdiges Endspiel. Roth ging zunächst mit 2:0 nach Sätzen in Führung, ehe Schneeweis immer besser ins Spiel fand und nach vier Sätzen ausgleichen konnte. Im 5. Satz gelang schließlich Roth der entscheidende Punkt zum Spiel, Satz und Sieg, die Vereins-Einzelmeisterschaft 2016 stand für sie fest.
Die Herren spielten ihre Endrunde im Doppel KO-System, so dass im Endspiel Thomas Picard von der Gewinner- und Reinhold Bruder von der Verliererseite aufeinander trafen. Daher hätte Bruder sich in zwei Finalspielen gegen Picard durchsetzen müssen, jedoch machte Picard gleich im ersten Finalspiel in vier Sätzen mit Bruder relativ kurzen Prozess und der Vereins-Einzelmeister 2016 der Herren stand mit Thomas Picard fest.
Bei der Sieger-Ehrung durch den Tischtennis-Abteilungsleiter, Gregor Bauer, und der Turnierleitung, Reinhold Bruder, wurde den teilnehmenden Hobbyspielerinnen jeweils ein Trikot überreicht, die Siegerinnen und Sieger und Platzierten erhielten ihre Pokale, Urkunden und Präsente, die Abteilungsmitglieder zur Verfügung gestellt und gespendet hatten. 
Nach Aufräumen und Duschen fand sich die Truppe mit Anhang anschließend im Biergarten der TGS-Vereinsgaststätte wieder, um bei Speis und Trank und Fußball-Pokalfinale den Tag Revue passieren zu lassen.

/BRo

Drucken E-Mail

MV 2016 TGS-Tischtennisabteilung

Der Häuptling Gregor Bauer ruft, alle kommen: am Freitag, den 20. Mai 2016, um 20 Uhr zur diesjährigen Mitgliederversammlung der TGS-Tischtennisabteilung. Um 20 Uhr wird um pünktliches Erscheinen aller Mitglieder in das Kolleg der TGS-Waldschänke gebeten - es wird kaum bis Mitternacht dauern, da am nächsten Tag die VEM 2016 in unserer heiligen TGS-Halle statt findet ;-)

/GBa

Drucken E-Mail

Sichtung Kreisleistungszentrum KLZ für TGS-Youngster Scholl und Kotzian

Im Tischtennis-Leistungszentrum des Kreises Offenbach war wieder eine Sichtung anberaumt. Alexander Scholl und Tim Kotzian nahmen spontan daran teil und konnten sich mit sehr guten Erfolgen gut in die Sichtung integrieren, meint die Kreisjugendwartin Startet den Datei-DownloadAngelika Schwarz. Die Tischtennis-Zukunft für beide TGSler könnte hier verbandstechnisch richtig durchstarten.

/Foto E. Reichenbach

Drucken E-Mail